Betriebsschliessung
bei Infektionsgefahr

… wenn die Behörde plötzlich das Hotel schließt

Definitionen
lt. IfSG – §6 & 7

ZUM RECHNER

Menu
Versicherung
Kontakt

Erzwungene Betriebsschließung bei Infektionsgefahr
und die Kosten galoppieren weiter

Die Attraktivität der Versicherung bei  Betriebsschließung gegen Schäden aufgrund behördlicher Anordnung nach dem Infektionsschutzgesetz hat seit Corona deutlich gelitten. Schadenspotentiale wurden bedingungsseitig klar definiert, dadurch aber stark reduziert.
Häufigste Szenarien bleiben vermutlich lokale Ereignisse wie Legionellenbefall, Norovirenausbrüche oder Salmonellenerkrankungen – vorausgesetzt die Behörden veranlassen dann  Beschränkungen.

Betriebsschließung bei Infektionsgefahr

Die gute Nachricht: versicherte Ereignisse und Voraussetzungen der Schäden sind in der Zwischenzeit klar definiert.

Betriebsschließung bei Infektionsgefahr

Die schlechte Nachricht:
mögliche Szenarien für die Leistung der Versicherungen wurden stark reduziert.

Betriebsschließung bei Infektionsgefahr

Betriebsschließung bei Infektionsgefahr

... und plötzliche bewegt sich nur noch eines. Die Kosten.

Schutz vor ...
... den finanziellen Folgen einer Betreibsschließung bei Infektionsgefahr im Hotelbetrieb. Grund: eine behördliche Einzelanordnung nach dem Infektionsschutzgesetz. Wir schützen in dem vereinbarten Zeitraum.
Mitversichert sind ...
  • Warenschäden
  • Haftzeiten bis 60 Tage
  • Ermittlungs- und Beobachtungsmaßnahmen
  • Desinfektion der Betriebsräume
  • Tätigkeitsverbote gegenüber Betriebsangehörigen
Voraussetzungen für die Leistungen ...
  • fortlaufenden Kosten, wie z.B. Annuitäten, Mieten, Lohnkosten, etc.
  • Krankheit/Erreger muss zum Schadenszeitpunkt im IfsG §6, 7 genannt sein
  • es darf kein Pandemie-/Epidemiestatus bestehen
  • Krankheit/Erreger muss im versicherten Betrieb vorhanden sein und Behörde muss per Einzelverfügung eine Schließung anordnen
  • öffentlich-rechtliche Entschädigungen werden gegengerechnet
  • Mehrfachanordnungen aufgrund gleicher Umstände sind nicht versichert

Ähnliche Themen

Bei all den Bedingungen für Schäden oder Ereignisse verliert man schnell den Überblick … und rutscht aus der Deckung der Versicherung.

Wir machen das anders:
alles was nicht explizit ausgeschlossen ist, ist versichert

Betriebsunterbrechungsversicherungen
greifen, wenn durch einen Störfall in Ihrem Hotelbetrieb Einbußen durch fehlende Umsätze entstehen. Dabei kann es sich um nicht vermietbare Zimmer, gesperrte Hotelbereiche oder gar eine komplette Schließung des Hauses handeln.

Mit unserer Wetterversicherung bleibt Ihr Outdoor-Event zumindest finanziell kalkulierbar. Sobald die vereinbarte Regenmenge im versicherten Zeitraum an der nächstgelegenen Wetterstation zum Veranstaltungsort überschritten ist, wird die vereinbarte Entschädigung fällig. Damit sind Ihre Finanzen „in trockenen Tüchern“.